Schulhaus «la bonne semence»

Wie fast überall in Afrika, gibt es auch in Togo mehr Kinder als Schulen.

In Hr. Apognowou und Kao haben wir verlässliche Partner für Togo gefunden.

Die Schule «la bonne semence» (der gute Samen) liegt in Kpamilé, Togo, das ist in der Nähe zur ghanaischen Grenze.

Die Lehrer starteten mit der Schule in der Kirche, was der Staat aber nun nicht mehr billigte. Er drohte ihnen, wenn sie bis Sept. 20 nicht ein richtiges Schulgebäude haben, werde die Schule geschlossen.

So kam die Anfrage an uns, ob wir helfen können. Die Anfrage wurde überprüft und sie erfüllten alle unsere Kriterien.

Das Grundstück, auf das nun die Schule gebaut wird, ist 1200 m2 gross. Es sollen vorerst  5 Klassenzimmer, 2 im Erdgeschoss und 3 kleinere Zimmer im Obergeschoss, gebaut werden.

Die Vision der Schule ist, eine Referenzschule zu werden. Sie wollen jedes Kind begleiten, damit es sich weiterentwickeln kann, verantwortungsvoll mit der Umwelt umgeht und eine Stütze der Nation wird.

Die Schule hat jetzt schon bereits einen guten Ruf und die Schüler haben sehr gute Schulabschlüsse. Dadurch wächst sie sehr schnell und stark.

Es gehen zur Zeit 200 Kinder in diese Schule.

Togo ist französischsprachig, die Kinder werden auch in Informatik und Englisch unterrichtet.

Unsere Freude ist gross, die Schule la bonne semence auch weiterhin zu begleiten und zu unterstützen.