Hilfe zur Selbsthilfe
TANO Kwadwo
14. Mai 2017
HISON NORD KOORDINATOR OHENE-ADU Edward
18. Mai 2017

Bericht

Gott zeigt uns  den Weg, wenn wir keinen Ausweg sehen. Den Trauernden gibt Er ein Lachen im Herzen. Alle Ehre seinem Namen, dass er uns so weit gebracht hat!

Ich heisse Emmanuel Ompong und bin Koordinator von HISON im Süden. Ich wurde vom nationalen Direktor Peter Kofi Nyarkoh  2002 eingeladen, das HISON Projekt im Süden zu koordinieren. HISON ist vielen bedürftigen Familien und Kindern, die sonst keine Hoffnung für ihre Zukunft haben, eine grosse Hilfe.

Ich arbeite schon etwa vierzehn Jahre als Koordinator und es läuft sehr gut. Ich habe bis jetzt mit 80 Patentkindern gearbeitet. Davon sind 43 immer noch im Projekt und 37 arbeiten und sind selbstständig. Die meisten sind Lehrer, einige sind Krankenschwestern, Friseurinnen, oder arbeiten im Baubereich und andere Bereiche.

Es war und ist nicht immer einfach die Kinder zu betreuen,  sie in den Schulen zu besuchen, die Eltern oder Schulleiter anzurufen und hin und her zu reisen. Es ist aber auch eine Freude, die Kinder zu begleiten und zu sehen, was aus ihnen wird.

Viele Patenkinder  verbrachten ihre Ferien bei mir und drei waren permanent bei mir, bis sie mit der Schule abgeschlossen hatten. Im Moment kommen  vier in den Ferien einige Tage zu mir.

Das Projekt entwickelt sich sehr gut, finanziell und auch mit mehr Patenschaften.

Es ist mir ein Gebetsanliegen, dass der gute Herr die Spender reichlich stärkt und segnet und, dass noch mehr Kinder eine Chance auf ein besseres Leben bekommen.

Im Namen des Hilfswerks HISON, Ghana, den Patenkindern und den Eltern sage ich Bravo! Gott segne euch alle reichlich.

Ompong Emmanuel
Koordinator
Südliche Sektor

Es können keine Kommentare abgegeben werden.